LVS hat eine neue Nummer: 015234713051

Neue Telefonnummer 015234713051

2007 saß ich im ersten Dominastudio, in dem ich je gearbeitet hatte, bei Lady Colette, im Tiergarten, Hinterhaus, 3. Stock. Man musste eine steile knarrzende Treppe hinaufsteigen und durfte dann an der Tür klingeln. Dahinter: 2 Spielzimmer, 2 Bäder, 1 Klinik, 1 Küche und ein winziger Aufenthaltsraum. In dem sass ich mit einer Kollegin, die sich für Kliniksessions eingemietet hat. Leider habe ich den Namen vergessen. Wir sassen also da und qautschten, wie man das halt so macht, wenn man auf Arbeit rumsitzt und es gibt nichts zu tun. Colette war es wichtig, dass alles immer piccobello sauber und geputzt war – damit waren wir fertig. Jetzt war Kaffee und Klönen angesagt.

Ich war noch ganz grün hinter den Ohren – ganz alte Hasen werden sich noch an meinen ersten Arbeitsnamen „Lucy DeLunatic“ erinnern. Damals erschien er mir sehr tiefgründung und ich fand das Wortspiel toll. Nachdem das aber bei meinen vermehrt deutschen Gästen nicht so ankam, habe ich das dann irgendwann geändert und bin zu der geworden, die ihr heute kennt. Dieser Tage würde ich den Namen wohl behalten, denke ich, der Trend geht ja zur Vornamen-Nachnamen Kombo. Aber ich schweife ab.

Da sassen wir also und plauderten. Wie es sich gehört, lagen unsere Telefone auf dem Tisch. Also das Studiotelefon und dass der Kollegin. „Wo ist denn dein Telefon?“ – „Ich hab nur ein privates und das will ich nicht nehmen“ – „Aber du brauchst doch ein Telefon!“ – „Ja ich weiss, ich muss mir mal ne Sim Card holen“ – „Weisst du was? Ich hab noch eine übrig, das ist eine Prepaidkarte, die ist schon aktiviert, ich brauch die nicht. Die kannst du haben!“ – „Wow, toll, danke! Nehm ich sehr gerne!“. Und tatsächlich, am nächsten Tag brachte sie mir die Karte mit und ich hatte eine neue Nummer.

Was ich nicht hatte: Die Daten der Kollegin. Das sollte aber erst viel später ein Problem werden, nämlich genau vor einer Woche. Bis dahin habe ich die Nummer fleissig genutzt. Immer in alten, einfachen „Knochenhandys“ – z.B. das ganz alte Nokia, dass mir Caneboy geschenkt hatte, als er mich einmal nicht anrufen konnt, weil mein Telefon den Geist aufgegeben hat. Das hatte sich schnell zu meinem Lieblingshandy entwickelt. Es konnte angerufen werden – und das hatte es auch schon mit den für mich wichtigen Funktionen – und es war sozusagen unkaputtbar. Glaube mir, ich habe wirklich (versehentlich natürlich) versucht das Ding zu zerstören.

Einmal ist es mir im Novem Viginti das gesamte gefliesste Treppenhaus vom Aufenthaltsraum ins Studio runtergekracht und folgerichtig in alle Einzelteile zersplittert. Ich war gerade für einen Gastaufenthalt angekommen und ziemlich pleite – neues Telefon kaufen war nicht drin, und nicht erreichbar sein, Katatstrophe! Jetzt wo ich 2 Wochen hier anwesend war. In Windeseile bin ich also die Treppen runtergesprintet um mein „Ach & Weh“ zu beklagen und hab die Einzelteile aufgesammelt: Beide Teile der Handyschale, das Tastaturgummiteilchen und die Batterie. Zusammengesetzt, angeschaltet und voilá, nicht mal so viel wie ein Kratzer! Take That, iPhone! Leider ging mir nach fast 8 Jahren täglicher Nutzung die Ladebuchse kaputt und reparieren ging nicht.

Die nachfolgenden „easy peasy“ Handys waren leider auch in der Funktion nicht gut. Sprachqualität unterirdisch, schnell kaputt, nervige, nicht anders einzustellende Klingeltöne. Mittlerweile hatten sich ja auch die Anforderungen geändert – ich antworte immer noch nicht auf SMS – mich nervt das Getippsel auf winzigen Knöpfen oder Minitastaturen auf Bildschirmchen – aber Telgram wär schon nice. Passend zu meinem Geburtstag hat mir dann der WildeTom ein einfaches Smartphone geschenkt. Blöd nur, dass die Standardsim da nicht reinpasst.

Macht nix, kann man ja zuschneiden. Ja, theoretisch schon, nur die alten Vodafon Sims nicht. Ok, also neue Nanosim bestellen. Und genau da ist mir das „Nicht Daten Austauschen“ mit der damaligen Kollegin auf die Füsse gefallen. Denn die SIM ist natürlich brav gesetzlich vorgeschrieben registriert. Nur halt eben nicht auf mich. Und wegen dem im Puff so üblichen Handschlaggeschäft hab ich auch nichts Schriftliches. Das ich die SIM seit mehr als 14 Jahren exklusiv nutze ist da egal. Ihr wisst ja, Datenschutz und so.

Nun ja, langer Rede kurzer Sinn. Ich hab jetzt eine neue Nummer. Nach wie vor Prepaid, nach wie vor rufe ich nicht zurück oder antworte auf SMS, aber ich hab jetzt Telegram installiert und werde auch einen Channel einrichten. Dort kann man mir folgen und wenn alle lieb und brav sind, gibts da auch Bilder, Clips und andere nette Updates. Freu mich auf euch!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.